970

Punktgehaltenes Glasvordach: repräsentativer Hauseingang

Mit einer gläsernen Vordachkonstruktion wollte eine Wohnungsbaugesellschaft in Selm den Eingangsbereich ihres Verwaltungsgebäudes neu gestalten. Glasbau Wohl setzte ihren Wunsch um: Wir planten, konstruierten und realisierten ein punktgehaltenes Glasvordach, das vor allen Wetterlagen schützt und den Eingang optisch hervorhebt.

Die besondere Herausforderung: Glasvordächer passen sich in der Regel zwar optisch eher unauffällig in das Gesamtbild ein. Für ihre Konstruktion aber gelten höchste Sicherheits- und Qualitätsansprüche, damit sie über viele Jahre hinweg allen Wetter- und Umwelteinflüssen von Sturm und Wind über schneebedingtes Gewicht bis hin zu intensiver Sonneneinstrahlung standhalten. Diese vielfältigen Anforderungen spiegeln sich sowohl in der Materialwahl – Glasbau Wohl arbeitet bei Vordächern mit Sicherheitsglas – als auch in höchster Ausführungsqualität wider.

Auch bei der Selmer Wohnungsbaugesellschaft setzten wir auf Sicherheitsglas, das mit Edelstahlaufhängungen punktgenau an der Hauswand angebracht wurde. Besonderes Augenmerk legten wir bei diesem Projekt auf eine praktische, pflegeleichte Lösung, die im Design zurückgenommen und trotzdem ansprechend ist. Unser Kunde hat damit bereits im Eingangsbereich einen Wiedererkennungswert geschaffen und zugleich erreicht, dass die Besucher des Verwaltungsgebäudes trockenen Fußes ins Innere gelangen können.

© 2010 - 2022 GLASBAU WOHL und van Loon Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten.