238

Klarer Look in Glas: Shopping im FOC Outlet Center

Shoppen ist heute mehr als „nur“ Einkaufen – es ist ein Erlebnis. Das gilt auch für das FOC Ochtrup Outlet-Center. Ein Beitrag dazu kommt von Glasbau Wohl: Wir realisierten verschiedene bauliche Maßnahmen – u.a. Stahl-Glas-Fassaden, Schallschutzwände und Treppenbereiche – und verliehen dem Center eine transparente, einladende Optik. Umsetzung von Sicherheitsaspekten und ein eigener Komplettlook inklusive. 

In münsterländischem Flair, zwischen Giebelfronten und denkmalgeschützten Gebäuden, wollen die Besucher des Outlet-Centers einen entspannten Tag verbringen. Für dessen bauliche Erweiterung sprach das Management die Firma Glasbau Wohl an. Die Aufgabe: Entwicklung eines Gesamtkonzepts mit dem Baustoff Glas, das sich stimmig in die Architektur einfügt und das Center dezent um Treppengeländer, Innenwände, Schallschutzwände und weitere Komponenten ergänzt. Sicherheit sowie beträchtliche Anforderungen an eine hochwertige Qualität standen ebenfalls auf der Wunschliste des Kunden.

Glasbau Wohl nahm die Herausforderung gerne an: Wir setzten die Kunden- und Architektenwünsche in kostruktiven Planungsgesprächen zusammen um. Wir entwickelten zunächst ein ganzheitliches Konzept zum Einsatz von Glas im gesamten Center-Bereich, so dass wir die verschiedenen Maßnahmen in einem einheitlichen, offenen Design umsetzen konnten. Bereits beim Bau des Einkaufszentrum – dessen Herzstück eine historische Textilfabrik bildet – war unsere Firma mit dem Einbau verschiedener Objekte befasst und plante, produzierte und verarbeitete Glaselemente präzise ausschließlich nach technischen Zeichnungen. Eine zweite Realisierungsphase erfolgte bei laufendem Kundenverkehr.

Rahmenlose Treppengeländer, die durch im Fußboden eingespannte Gläser befestigt sind, Stahl-Glas-Fassaden und Eingangstüren als Innentrennwände bestimmen nun das Gesamtbild und bilden einen architektonischen Rahmen. Hinzu kamen Schallschutzwände aus Verbundsicherheitsglas sowie ein Windschutz für die Gastronomie. Im Zentrum gliedert sich ein Glasspritzschutz am Wasserspiel nahtlos in die transparente Gesamtoptik ein und wird neben seiner Schutzfunktion natürlicher Bestandteil der Wasserinstallation.

Auf spektakuläre Weise kommt Glas im Zusammenhang mit einem besonderen historischen Fund zur Geltung: Auf dem Gelände der teilweise denkmalgeschützten Textilfabrik wurde eine Zisterne aus dem 19. Jahrhundert gefunden und liebevoll restauriert. Glasbau Wohl bedeckte sie im Anschluss mit einer begehbaren Glasplatte. Heute erfüllt sie ihren Zweck als „Wunschzisterne“ für die Besucher und erinnert an die historischen Wurzeln des Shopping-Centers.

Unverwechselbarkeit im Design, Sicherheit in der Funktion, Qualität in der Ausführung: Auch in Ochtrup hat sich der Baustoff Glas als vielfach einsetzbares und verbindendes Element zwischen Gastronomie-, Shopping- und Freizeit-Bereich bewährt.

CANON DIGITAL CAMERA Höchste Sicherheit inklusive: Im Boden eingespanntes Glas hält das rahmenlose Treppengeländer. CANON DIGITAL CAMERA CANON DIGITAL CAMERA CANON DIGITAL CAMERA CANON DIGITAL CAMERA Glas als effektiver Schallschutz: Dank optisch ansprechender Glaswände wurden die Geräuschemissionen für Anwohner minimiert. Konsequenter Einsatz von Materialien: Glas und Stahl sorgen auch bei der angegliederten Gastronomie für eine architektonische Klammer und halten den Wind ab. Funktion trifft Design: Der Spritzschutz aus Glas veredelt das Erscheinungsbild des Wasserspiels.

© 2010 - 2022 GLASBAU WOHL und van Loon Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten.